Euchalcia variabilis

(Piller & Mitterpacher, 1783) 

Eisenhut-Höckereule

 

Noctuidae: Plusiinae

(Eulenfalter)

 

 

Flügelspannweite: 34 - 42 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist auffällig, in der Grundfarbe erscheint sie grau. Sie besitzt auf dem Rücken eine grünliche Linie und seitlich je ein gelbes Band. Aus schwarzen Punkten spriesst je ein Haar. Der Kopf ist schwarz. Die Raupe fertigt sich aus einem Blatt der Nahrungspflanze eine Tüte an, in welcher sie tagsüber ruht. Das Blatt hängt schlaff nach unten.

 

Überwinterung: als Raupe 

    

Nahrungspflanzen der Raupe: Aconitum vulparia (Gelber Eisenhut), Aconitum spec., Consolida ajacis (Rittersporn), Thalictrum aquilegifolium (Ackeleiblättrige Wiesenraute) (Angaben aus G. Ebert Bd. 6, S. 89)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Juni - Ende Juli/Anfang August

Falter nachtaktiv

 

Ähnliche Art:  Euchalcia modestoides

 

Lebensraum: in frischen, feuchten, meist schatttigen Hügel- und Bergwäldern, wo der Gelbe Eisenhut wächst; bevorzugt in der kollinen und montanen Stufe, aber auch im subalpinen Bereich.

 

Gesamtverbreitung: Eurasiatisch; inselartige Verbreitung.

 

Fundmeldungen aus der Schweiz CSCF:  https://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32342&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&data=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH VS Goppenstein 1216 m, Bahnhofunterfühung am Licht

Bild 2: CH FR Gros Mont Vallée des Morteys

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Links:

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Euchalcia_Variabilis

http://www.euroleps.ch/seiten/s_art.php?art=noct_variabilis

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenhut-H%C3%B6ckereule

http://ukmoths.org.uk/show.php?bf=2438

 

Literatur: Fauna Helvetica LEPIDOPTERA Noctuidae - Pantheidae - Nolidae (Hans-Peter Wymann, Ladislaus Rezbanyai-Reser, Max Hächler) 

 

Update: 16. 01. 2017