Agrotis ipsilon

(Hufnagel, 1766)

Ypsilon-Eule

 

Noctuidae: Noctuinae

(Eulenfalter)

 

Flügelspannweite: 50 mm

 

Raupe: Die Raupe lebt an Wurzeln von Gräsern und Kräutern oder Gemüse. Sie kann als Schädling angesehen werden, wenn sie zur Massenvermehrung neigt. Der Schaden bleibt aber eher gering.

  

Überwinterung: Die Literatur hält fest, dass dieser Falter ein Wanderfalter ist und im Frühsommer bei uns einwandert. Die Nachkommen der bei uns eingewanderten Schmetterlinge fliegen im Herbst in den Süden zurück oder überwintern bei uns, was jedoch oft nicht gelingt, da Agrotis ipsilon keine kalten Winter übersteht. 

 

Nahrungspflanze der Raupe: Wurzeln von Gräsern und Kräutern. 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Anfang April - Ende Oktober

Generationen nicht genau abgeklärt

 

Ähnliche Arten: Peridroma sauca in der hellen Form 

 

Lebensraum: überall verbreitet, fast weltweit; bevorzugt offenes Gelände, auch im Kulturland und in Städten; Kollin - nival.

 

Gesamtverbreitung: Kosmopolit

 

Fundmeldungen aus der Schweiz CSCF: https://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32046&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&data=on&year=2000 

 

 

Fundort

CH BE Hasliberg

 

 

Links:

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Agrotis_Ipsilon

http://de.wikipedia.org/wiki/Ypsiloneule

http://www.schmetterling-raupe.de/art/ipsilon.htm

 

Literatur: Fauna Helvetica LEPIDOPTERA Noctuidae - Pantheidae - Nolidae (Hans-Peter Wymann, Ladislaus Rezbanyai-Reser, Max Hächler)  

 

Update 18. 01. 2017