Acronicta alni

(Linnaues, 1767)

Erlen-Rindeneule 

Noctuidae: Acronictinae

(Eulen)

 

 

Flügelspannweite: 36 - 46 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist schwarz mit gelben Querbinden. Sie besitzt einzelne, lange Haare. Die Raupe wird bis 35 mm lang. Die junge Raupe hat ein Aussehen wie Vogelkot: im vorderen Bereich ist sie schwarz, in hinteren Bereich weisslich. Die Raupen leben einzeln von Juni - September. 

  

Ei: Das Ei ist bei der Ablage gelblich und hat weisse Flecken. Es wird später rot. Es ist abgeflacht und kegelförmig.

 

Puppe: Die glänzende Puppe ist schlank und rotbraun. Der Kremaster ist mit Borsten besetzt.  Die Verpuppung findet in einer mit Gespinstfäden ausgekleideten Höhle oder in Holz oder Rinde statt.

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: in G. Ebert Bd. 6 werden u.a folgende Pflanzen erwähnt: Populus tremula (Zitterpappel), Salix caprea (Salweide), Salic spec. (Weidenarten), Corylus avellana (Haselstrauch), Betula pendula (Hängebirke), Quercus (Eiche), Alnus (Erle), Acer pseudoplantanus (Berg-Ahorn), Ribes (Johannisbeere) und mehr

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Mai - Juni/Juli (ev. eine unvollständige 2. Generation im August/September

1 Generation (ev. 2)

Falter nachtaktiv

 

Lebensraum: mässig trockene bis feuchte Laub- und Mischwälder, Waldränder, Gebüsche, Hecken, Pärke, Gärten, Streubostwiesen etc.;

 

Höhenverbreitung: Kollin - montan. 

 

Gesamtverbreitung: Eurasiatisch; Mitteleuropa nach Asien bis Japan. 

 

Fund-Meldungen aus der Schweiz CSCF: 

https://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32008&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&data=on&year=2000