Autographa gamma

(Linnaeus, 1758)

Gammaeule

 

Noctuidae: Plusiinae

(Eulenfalter)

 

Flügelspannweite: 35 - 50 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist hellgrün und wird bis 35 mm lang. Die Raupe besitzt nur zwei Bauchfusspaare. Sie hat schmale, helle Rückenlinien und eine etwas breitere, weisse Längsbinde in Höhe der Stigmen. Der Kopf besitzt meist auf beiden Seiten einen schwarzen Streifen.  

Anmerkung: Die gezüchtete Raupe hielt sich im Jugendstadium vorwiegend auf der Blattunterseite auf, wo sie von unten her Löcher in das Blatt frass. Später war die ältere Raupe auch in der Blüte anzutreffen.

 

Ei: Das Weibchen legt die Eier einzeln an die Blattunterseite der Nahrungspflanze.

 

Puppe: Die Mumienpuppe ist grünschwarz. Die Verpuppung erfolgt in einem weisslichen Gespinst zwischen Blättern.

Anmerkung: Die durchgezüchtete Raupe verpuppte sich in einem dicken Gespinstkokon auf der Blüte der Nahrungspflanze.

 

Überwinterung: im Raupenstadium, möglicherweise auch hin und wieder als Falter oder Puppe.

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Medicago sativa (Luzerne), Lactuca sativa (Kopfsalat), Urtica dioica (Brennnessel), Brassica oleracea (Gemüsekohl), Trifolium pratense (Rotklee), Daucus carota (Wilde Möhre), Salvia pratensis (Wiesensalbei), Taraxacum officinale (Löwenzahn) 

Anmerkung: Fund von einem Ei an Eupatorium cannabinum (Wasserdost)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit März - November

2 - 3 Generationen (nicht genau abgeklärt)

Tag-, dämmerungs- und nachtaktiv

Imagines leicht variabel in Zeichnung und Grösse.

 

Autographa gamma ist ein Wanderfalter, aber auch heimisch. Er wandert im Frühjahr oft aus wärmeren Gegenden ein, um sich in Nordeuropa fortzupflanzen. Er kann jedoch nur in klimatisch günstigen Gegenden den Winter überstehen. Die heimischen Bestände werden immer wieder durch Zuwanderer aufgefrischt. Raupen, Puppen und Falter sterben bei den ersten Frösten.

 

Ähnliche Arten: Syngrapha interrogationis, Cornutiplusia circumflexa, Trichoplusia ni.

 

Lebensraum: vorwiegend in offenem Gelände. Die fotografierten Falter befanden sich jeweils im Siedlungsraum in der Nähe eines Buchen-Mischwaldes. 

 

Gesamtverbreitung: Eurasiatisch

 

Verbreitung in der Schweiz: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32124&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&data=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH BE Hasliberg

Bild 2: CH Luzern

Bild 3: CH TI Centovalli Costa

Bild 4: CH TI Onsernonetal 1000 m

Bild 5: Frankreich, Avignon, Rhônekanal 21 m

Bild 6: CH BE Engstlenalp 

 

 

Links:

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Autographa_Gamma

http://www.euroleps.ch/seiten/s_art.php?art=noct_gamma

http://de.wikipedia.org/wiki/Gammaeule

http://ukmoths.org.uk/show.php?bf=2441

 

Literatur: Fauna Helvetica LEPIDOPTERA Noctuidae - Pantheidae - Nolidae (Hans-Peter Wymann, Ladislaus Rezbanyai-Reser, Max Hächler)  

 

 

Update 03. 09. 2016