Notodontidae

(Zahnspinner)

 

 

Notodontidae (Zahnspinner)

 

Bei den Notodontidae handelt es sich um Schmetterlinge, welche bei vielen Arten am Innenrand der Vorderflügel ein senkrecht aufstehendes Haarbüschel haben, welches das Aussehen eines Zahnes hat. Die Falter sehen Baumrinde sehr ähnlich, so dass sie an Bäumen sehr gut getarnt sind. Die Art kommt weltweit vor und hat ihr Hauptverbreitungsgebiet in Südamerika. Die Falter sind kräftig gebaut und mittelgross bis gross; in Europa erreichen sie eine Flügelspannweite von 24 - 69 mm. Die Zahnspinner sind nachtaktiv.


Die Raupen sind sehr unterschiedlich im Aussehen. Zum Teil haben sie sehr skurile Formen. Einige nehmen Drohgebärden ein. Teils besitzen sie lange, schwanzartige Fortsätze am Hinterende. Einzelne Arten sind behaart. Deren Haare können bei empfindlichen Personen starke Reaktionen hervorrufen. Das Aussehen der Raupe kann sich auch nach den Häutungen ändern. Die Raupen leben vor allem auf Laubgehölzen. Weitere Informationen zu den Raupen sind bei den jeweiligen Artseiten enthalten.


Die Puppen der Zahnspinner sind vielfach dunkelbraun. Diejenigen der Thaumetopoeinae und Pygaerinae eher rotbraun. Zur  Ansicht der Puppenbilder ist ein Link auf die Internetseite Lepiwiki.de angefügt: 

http://lepiforum.eu/cgi-bin/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Thaumetopoeinae_Pygaerinae_Puppen

 

Die Notodontidae enthalten folgende Unterfamilien und Triben:

 

Thaumetopoeinae

 

Pygaerinae

 

Notodontinae

 Tribus Notodontini

 Tribus Dicranurini

 

Phalerinae

 

Heterocampinae

 

Weltweit gibt es 2500 - 3000 Notodontidae-Arten. 

In ganz Europa gibt es 51 Notodontidae-Arten.

In Mitteleuropa gibt es 37 Notodontidae-Arten.

In der Schweiz gibt es 33 bisher nachgewiesene Arten.

 

(In dieser Homepage sind 17 Arten beschrieben.)

 

Zur Ansicht der Fotos und Informationen auf rechte Navigationsleiste klicken.

 

Die Auflistung der Familien, Unterfamilien, Triben und Arten erfolgt nach

http://lepiforum.eu/cgi-bin/lepiwiki.pl?Notodontidae

 

(Familie, Unterfamilie und ev. Tribus sind bei den Arten im Titel aufgeführt.)

 

Die Angaben zu den einzelnen Artseiten entstammen aus eigenen Beoachtungen, aus Literaturbüchern (siehe Literaturverzeichnis) und aus Internetseiten.

 

 

 

Update 02. 05. 2014