Apamea crenata

(Hufnagel, 1766)

Grosse Veränderliche Grasbüscheleule

 

Noctuidae: Hadeninae

(Eulenfalter)

 

Bild 1 + 2 bestätigt im Lepiforum 1 von Daniel Bartsch.

Vgl. http://www.lepiforum.de/cgi-bin/1_forum.pl?page=1;md=read;id=17477

 

 

Raupe: Die Raupen leben von August - Mai (mit Überwinterung) an den Wurzeln verschiedener Gräser (Fauna Helvetica LEPIDOPTERA)

 

Puppe: Die Verpuppung findet oft an Baumstämmen unter der Rinde oder unter Moos statt.

  

Überwinterung: als Raupe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Festuca altissima (Wald-Schwingel), Molinia spec. (Pfeifengras), Deschampsia flexuosa (Draht-Schmiele), Calamagrostis epigejos (Wald-Reitgras), Rubus fruticosus (Brombeere) 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Mitte Mai - Ende Juli/August

Falter dämmerungs- und nachtaktiv

Apamea crenata ist im Aussehen sehr variabel. Es gibt helle und dunkle Formen.

 

Ähnliche Arten: Apamea epomidion, Apamea aquila 

 

Lebensraum: in kühlen, feuchten Waldgegenden der Hügel- und Berggebiete, auf halbsonnigen Grasfluren, in Waldlichtungen, an Waldrändern, in Mooren, an Bächen und Gewässern, in Steinbrüchen, an Bahndämmen; kollin - alpin.

 

Gesamtverbreitung: Eurasiatisch

 

Fundmeldungen aus der Schweiz CSCFhttps://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32084&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&data=on&year=2000

 

 

Fundorte

Bild 1: CH BE Hasliberg 1050 m

Bild 2: CH VS Goppenstein 1216 m, Bahnhofunterfühung am Licht

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

              Links:

 

         http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Apamea_Crenata

         http://www.pyrgus.de/Apamea_crenata.html

         http://www.euroleps.ch/seiten/s_art.php?art=noct_crenata

 

            

Literatur: Fauna Helvetica LEPIDOPTERA Noctuidae - Pantheidae - Nolidae (Hans-Peter Wymann, Ladislaus Rezbanyai-Reser, Max Hächler)

 

Update   18. 01. 2017