Lycia hirtaria

(Clerck, 1759)

Schwarzfühler-Dickleibspanner

(Brindled Beauty)

 

Geometridae: Ennominae

(Spanner)

 

 

Flügelspannweite: 40 - 52 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist in Färbung und Musterung ziemlich variabel.    

 

Ei: Das Ei ist hellgrün.

 

Puppe: Die Verpuppung findet im Boden statt.

 

Überwinterung: als Puppe (manchmal mehrmals)

 

Nahrungspflanzen der Raupe: polyphag an verschiedenen Pflanzen (G. Ebert Bd. 9, S. 447) nennt u. a.: Populus tremula (Zitterpappel), Salix caprea (Salweide), Carpinus betulus (Hainbuche), Corylus avellana (Hasel), Betula pendula (Hängebirke), Alnus glutinosa (Schwarzerle), Quercus (Eiche), Ulmus (Ulme), Malus domestica (Apfel), Rosa canina (Hundsrose), Prunus spinosa (Schlehe), Frangula alnus (Faulbaum), Tilia (Linde), Lonicera xylosteum (Rote Heckenkirsche), Fraxinus excelsior (Esche)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit März - Juni (Abhängig von der Region)

1 Generation (mehrjährige Entwicklungsdauer)

Raupenzeit Ende Mai - August

 

Vergleichsansicht mit der ähnlichen Art Lycia hirtaria

Lycia hirtaria

- Flugzeit März - Juni

- Nackenbehaarung geringer

- Grösse 40 - 52 mm

- Fühler grauschwarz

- Submarginalbinden stark ausgeprägt


 

Apocheima hispidaria >

- Flugzeit Februar - März

- Nackenbehaarung buschig

- Grösse 35 mm

- Fühler gelblich

- Submarginalbinden wenig ausgeprägt

 


Lebensraum: vom Flachland bis in montane Bereiche, in Laubwäldern und Feuchtgebieten, auch in der Nähe von Siedlungen.

 

Fundorte der Falter: 

Bild 1: CH BE Hasliberg

Bild 2: CH VS Goppenstein 1216, Bahnhofunterführung am Licht 

Bild 3: CH TI Malcantone, Alpe di Coransú, 750 m 

Bild 4: CH TI Brè 800 m (Dorfplatz, Brunnen, unterhalb der Lampe)