Campaea margaritaria

 (bis 2015 Campaea margaritata)

(Linnaeus, 1767)

Silberblatt

(Light Emerald)

 

Geometridae: Ennominae

(Spanner)

 

 

Flügelspannweite: 30 - 40 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe hat seitlich kurze, weisse Haarfransen. Die Färbung ist verschieden. Sie reicht von graubraun zu rotbraun, grauviolett oder olivgrün. Die Raupe wird 35 - 40 mm lang. 

 

Ei: Die Eiablage erfolgt in kleinen Häufchen.

 

Puppe: Gemäss Literatur soll die Verpuppung im Frühjahr in einem seidenen Gespinst unter dürren Blättern stattfinden. Bei mehreren im Winter gefundenen und weitergezüchteten Raupen fand die Verpuppung im Moos statt, wogegen andere wiederum ein Gespinst zwischen zwei zusammen gesponnenen Blättern oder im Vorhangtüchlein machten.

 

Überwinterung: als Raupe

Anmerkung: Ich finde immer wieder Jungraupen im Berggebiet an Hauswänden in ca 1.80 m vom Boden entfernt, welche dort überwintern. Bei In-Zuchtnahme fressen sie an den ersten Haselkätzchen (vgl. Bild oben).

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Fagus sylvatica (Rotbuche), Carpinus betulus (Hainbuche), Quercus robur (Stieleiche), Betula pendula (Hängebirke), Salix caprea (Salweide), Prunus spinosa (Schlehe)

Wissenswertes:

Flugzeit Mitte Mai - Anfang Oktober

meist 2 Generationen

 

Vergleichsansicht mit den ähnlichen Arten Hemistola chrysoprasaria und Phaiogramma etruscaria

Campaea margaritaria

- Flügelspannweite 36 - 50 mm

-  Flügel Grundfarbe grünlich

- Vorderflügel mit 2 weissen, breiten Querlinien mit grüner Schattierung

- Hinterflügel mit 1 weissen Querlinie, mit grüner Schattierung

Hemistola chrysoprasaria >

- Flügelspannweite 26 - 35 mm

- Flügelfarbe helles türkisgrün

- Vorderflügel mit 2 weissen, dünnen Querlinien

- Hinterflügel mit 1 weissen Querlinie

Phaiogramma etruscaria >

- Flügelspannweite 20 - 23 mm

- Flügelfarbe grün

- Vorderflügel mit 2 weissen Querlinien

- Hinterflügel mit 1 weissen Querlinie


 

Lebensraum: in Wäldern und Gebüschen

 

 

Fundorte

Bild 1 : CH Luzern

Bild 2 + 3: CH BE Hasliberg