Eupithecia selinata

HERRICH-SCHÄFFER, 1861

Silgen-Blütenspanner

 

Geometridae: Larentiinae

(Spanner)

Flügelspannweite: 18 - 20 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist grün. Sie wird bis 20 mm lang. Der Kopf ist grün. Auf dem Rücken verläuft eine dunklere Linie. Die Raupe hält sich in der Blüte auf.

 

Ei: Die Eier werden gemäss Literatur (Weigt) an die oberen Blätter abgelegt.

 

Puppe: Die frische Puppe ist grün und schlank. Sie besitzt eine feine dunkle Rückenlinie. Die Verpuppung erfolgte bei Zucht in der Blütendolde. In der Natur sollen die Raupen eine gewisse Strecke absolvieren, um sich an einer erhöhten Warte zu verpuppen (Weigt).

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: verschiedene Umbelliferen wie Selinum- und Peucedanum-Arten, Pimpinella saxifraga, Anthriscus silvestris, Laserpitium (Weigt).

Wissenswertes:

1 - 2 Generationen

Flugzeit Anfang - Mitte Juni bei einer Generation;

Mitte Mai - Mitte Juni und Ende Juli - Ende August bei zwei Generationen

Nicht häufig

 

Ähnliche Art: Eupithecia trisignaria (sowohl als Falter wie auch als Raupe)

Die Verpuppung der beiden Arten ist jedoch unterschiedlich. Während sich Eupithecia trisignaria mit Pflanzenresten in der Bodenstreu einspinnt, fertigt sich E. selinata ein Gespinst in der Blütendolde oder an irgend einem Pflanzenstängel an.

 

Lebensraum: Hochstaudenfluren an geschützten Orten

 

Gesamtverbreitung: Europäisch-asiatisch 

 

          Fundstelle der Raupe: CH BE Hasliberg 1050 m

 

 

          Links:

         http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Eupithecia_Selinata 

         http://www.euroleps.ch/seiten/s_art.php?art=geo_selinata

 

          Update: 20. 08. 2017