Eupithecia extraversaria

Herrich-Schäffer, [1852]

Doldengewächs-Blütenspanner

 

 

Geometridae: Larentiinae: Eupitheciini

(Spanner)

Flügelspannweite:  18 - 19 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist grün. Die rote Musterung bei vier verschiedenen gefundenen Raupen war in unterschiedlichem Masse vorhanden. Eine Raupe war fast vollständig grün. Die Raupe wird 18 - 20 mm lang. Sie lebt in den Blütendolden verborgen, kann aber auch auf Blättern gefunden werden, von wo sie jedoch schnell wieder zurück in die Dolden wandert. Drei Raupen wurden am frühen Morgen fressend angetroffen. 

 

Ei: Das Ei ist weiss. Es wird später orange (Hans-Joachim Weigt: "Blütenspanner Mitteleuropas") 

 

Puppe: Zur Verpuppung hat sich die Raupe in die dargereichten Blütendolden verkrochen.

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Umbelliferen wie Peucedanum, Pimpinella, Bupleurum (Hans-Joachim Weigt). Im obigen Falle lebten vier Raupen an Peucedanum cervaria

Wissenswertes:

Flugzeit ca Mitte Juni – Ende Juli

1 Generation

 

Ähnliche Art: keine

 

Lebensraum: windgeschützte, warme Hänge, Waldränder, Böschungen mit trockenem Kleinklima und reichlichen Doldenbeständen

 

Verbreitung:  Europäisch-submediterran, collin - subalpin bis 1500 m (Hans-Joachim Weigt)

Fundort:

CH BE Hasliberg