Eupithecia actaeata

Walderdorff, 1869

Christophskraut-Blütenspanner

 

 

Geometridae: Larentiinae: Eupitheciini

(Spanner)

Flügelspannweite:  21 -23 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist grün und sehr schlank. Die Raupe erscheint beinahe transparent. Auf dem Rücken schimmert dunkelgrüne Farbe und ein dunkler Mittelstreifen durch.  Es gibt auch Raupen, welche dunkelbraune Rückenflecken aufweisen. Die Raupe von 2014 wurde an derselben Pflanze zusammen mit Baptria tibiale gefunden. Die ganz junge Raupe kann von der Raupe von Baptria tibiale nicht unterschieden werden.

 

Ei: Das Ei ist weisslich bis hellgrün. Die Eiablage erfolgt auf der Blattunterseite.

Anmerkung: verschiedene Eifunde auf der Blattunterseite einzeln oder zu zweit. 

 

Puppe: Die frische Puppe ist grün-braun und länglich. Später wird die Puppe hellbraun.

 

Überwinterung: als Puppe

Anmerkung: Bei der Überwinterung verschiedener Puppen konnte festgestellt werden, dass sich die meisten ins Moos verkrochen haben; eine Puppe hat sich in der Abdeckung des Zuchtbehälters eingesponnen.

 

Nahrungspflanze der Raupe: Actaea spicata (Christophskraut) 

Wissenswertes:

Flugzeit Mitte Mai - Anfang Juli (ev. Ende Juli - Mitte August)

1 - 2 Generationen

 

Ähnliche Art: Eupithecia veratraria

 

Lebensraum: Wälder mit Actaea spicata. Die Raupe dieser Art ist an das Christophskraut gebunden.

 

Verbreitung:  Mitteleuropa (Dänemark bis Ungarn), Frankreich, Italien, Balkan; lückenhaft in den fennoskandischen Ländern, bis Japan; Höhenverbreitung bis 1800 m 

Fundort

CH BE Hasliberg