Erebia pronoe

(Esper, 1780)

 

 

Nymphalidae: Satyrinae Tr. Erebiini

(Edelfalter)

 

 

Flügelspannweite: ca 45 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist braunbeige und hat einen dunkelbraunen Rückenstreifen und daneben einen braunen und unterhalb der Stigmen je einen hellbeigen Längsstreifen. Der Kopf ist braun. Die Raupe besitzt kurze Haare.

 

Ei: Das Ei ist bei der Ablage weiss, wird aber später graubeige und erhält kleine dunkle Pünktchen. Die Eier werden an bodennahe dürre Pflanzenstängel (selten an grüne) gekittet.

 

Puppe: Die Puppe ist hellbeige-bräunlich. Sie ist normalerweise nicht gezeichnet.

 

Überwinterung: als Raupe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Festuca ovina (Schafschwingel), Festuca quadrifolia (Niedriger Schwingel)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Ende Juni – Ende September

1 Generation


Ähnliche Arten: Erebia montana und Erebia styx. Erebia pronoe hat jedoch in den meisten Fällen eine dunklere Zeichnung auf der Vorderflügeloberseite. 

 

Lebensraum: auf grasbewachsenen Lichtungen, oft in der Nähe von Bächen, auf trockenen, mit Felsen durchsetzten Hängen, zwischen 1200 - 2400 m.

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31234&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

 

Fundort

CH TI Bosco Gurin Alpe di Magnello

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Für die Textangaben zu dieser Seite dienten mir: 

- "Die Erebien der Schweiz", Peter Sonderegger

- "Die Tagfalter Europas und Nordwestafrikas", Tom Tolman und Richard Lewington

- "Tagfalter und ihre Lebensräume" Bd. 1, Schweiz. Lepidopterologische Gesellschaft

- unten aufgeführte Links 

- APP "Butterflies of Europe" von Matt Rowlings, Guy Padfield und Peter Eeles



Links:

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Erebia_Pronoe

http://de.wikipedia.org/wiki/Wasser-Mohrenfalter

 

Update 30. 12. 2014