Boloria euphrosyne

(Linnaeus, 1758)

Veilchen-Perlmuttfalter

 

Nymphalidae: Heliconiinae

(Edelfalter: Perlmuttfalter)

 

 

 

Flügelspannweite:  35 - 45  mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist schwarz. Sie hat seitlich weisse Flecken und gelbe, verzweigte Dornen. Der Kopf ist schwarz. Die Raupe überwintert halb erwachsen.

 

Ei: Das Ei ist blassgrün und kegelförmig, oben leicht abgeplattet. Die Eier werden einzeln an kleinwüchsige Pflanzen und an die Nahrungspflanze abgelegt.

 

Puppe: Die Puppe ist braunschwarz. Die Verpuppung erfolgt gemäss Literatur dicht über dem Boden an einem Pflanzenstängel. Meine fotografierten Puppen befanden sich in grösserer Anzahl an einer Felsabhang-Verbauung an Eisenbahnschwellen ca 1.50  m oberhalb des Bodens. Eine Puppe im April 2015 befand sich unter einem Felsvorsprung.

 

Überwinterung: als halberwachsene Raupe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Viola-Arten (Veilchen)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Mai - Juni und Juli - September

2 Generationen


Ähnliche Art: Boloria selene

Der Rand der Flügeloberseiten besitzt bei Boloria euphrosyne dreieckige Randflecken, anstatt V-förmige wie bei B. selene; der schwarze Punkt auf der Hinterflügel-Unterseite im roten Zellbereich ist kleiner oder kann fehlen.


Boloria euphrosyne                                     Boloria selene

Lebensraum: in Laub- und Nadelwaldlichtungen

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31162&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH BE Hasliberg

Bild 2: Turtmanntal

Bild 3: CH UR Brunnital Nider Lammerbach 

Bild 4: CH VD Pierre du Moëllé 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.