Danaus plexippus

(Linnaeus, 1758)

Monarch

 

Nymphalidae: Danainae

(Edelfalter)

 

 

Flügelspannweite: 100 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist schwarz-weiss-gelb quergestreift. Die Bänder können je nach geografischer Region unterschiedlich breit sein. Die Raupe besitzt schwarze, dornenartige Fortsätze.

 

Ei: Das Ei ist cremig-weiss und wird nach wenigen Tagen dunkelgrau.

 

Puppe: Die Puppe ist jadegrün und leicht transparent. Sie ist an einigen Stellen mit goldfarbenen Punkten versehen. Am Abdomen bilden kleine goldfarbene und schwarze Punkte ein Band.

 

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Asclepias curassavica (Seidenpflanze), Asclepias fruticosa (Baumwoll-Seidenpflanze)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit auf den Kanarischen Inseln ganzjährig

mehrere Generationen, kontinuierliche Fortpflanzung

Danaus plexippus ist ein gelegentlicher Wanderfalter in Südwesteuropa.

Danaus plexippus ist 1880 in den Kanaren eingewandert und dann bodenständig geworden. Seine Herkunft ist Nordamerika, wo er jedes Jahr im Herbst in grossen Schwärmen nach Mexiko, Florida und Kalifornien fliegt, um zu überwintern. Im Frühjahr fliegen die Falter wieder nach Norden bis nach Kanada zur Fortpflanzung. Ihre Nachkommen fliegen im Herbst wieder nach Süden.


Ähnliche Art: Danaus chrysippus


Danaus plexippus                                 Danaus chrysippus

 

Lebensraum: Auf den Kanaren an heissen Steilküsten, in heissen Barrancos, oft in der Nähe von Kulturen, bis 100 m. 

Auf Madeira an der Südküste bei Funchal ,oft an den Blüten von Echium candicans (Madeira-Natternkopf).


 

Fundorte

Bild 1: Spanien, Kanarische Inseln, La Palma, Barranco del Agua

Bild 2: Spanien, Kanarische Inseln, Tenerife, Igueste

Bild 3: Spanien, Kanarische Inseln, Gran Canaria, Puerto Mogán

Bild 4: Portugal, Madeira, Funchal

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.