Argynnis niobe

(Linnaues, 1758)

Stiefmütterchen-Perlmuttfalter

 

Nymphalidae: Heliconiinae

(Edelfalter: Perlmuttfalter)

 

 

Flügelspannweite:  50 - 60 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist braun-schwarz und hat rötlich-weisse Dornen. Auf den Seiten befinden sich weisse Flecken, auf dem Rücken ein weisser Längsstreifen. Der Kopf ist rotbraun.

 

Ei: Das Ei ist bei der Ablage weiss und wird später bräunlich. Die Eiablage erfolgt an welke Pflanzen in der Nähe der Nahrungspflanze.

 

Puppe: Die Puppe ist metallischschimmernd braun.

 

Überwinterung: als voll entwickelte Raupe in der Eihülle

 

Nahrungspflanze der Raupe: Viola canina (Hunds-Veilchen), Viola odorata (Wohlriechendes Veilchen), Viola hirta (Raues Veilchen), Viola palustris (Sumpf-Veilchen)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Ende Mai - August

1 Generation (in häheren Lagen zweijährige Entwicklungsdauer)

Fehlen die Silberflecken auf der Flügelunterseite, so handelt es sich um die Unterart Argynnis niobe eris (Meigen).

 

Vergleichsansicht mit den ähnlichen Art:en Argynnis adippe, Argynnis aglaja

Argynnis niobe                      Argynnis adippe                        Argynnis aglaja 

Lebensraum: auf freien Grasflächen, oft zwischen Sträuchern, in Felsschluchten mit spärlicher Vegetation, in Waldlichtungen.

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31170&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

Fundorte

Bild 1: Itailen Aostatal Valpelline Alp Chamen

Bild 2: Binntal Binn zum Eggerhorn

Bild 3: CH VS Gspon

Bild 4: CH VS Col de Verne

Bild 5: CH VS Bellwald Flesche