Argynnis adippe

(Denis & Schiffermüller, 1775)

Märzveilchenfalter

 

Nymphalidae: Heliconiinae

(Edelfalter: Perlmuttfalter)

 

 

 

Flügelspannweite:  40 - 55 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist braun oder schwarz und besitzt helle, rotbraune Dornen. Auf den Seiten verläuft ein weisser Streifen, ebenso hat die Raupe eine  weisse Rückenlinie und daneben schwarze Flecken. (Die oben fotografierte Raupe befindet sich nicht auf der Nahrungpflanze! Sie ist von einem Bord auf diese Pflanze heruntergefallen und hat sich vorerst festgekrallt und ist nach dem ersten "Schock" den Pflanzenstängel hinabgekrochen und hat sich am Boden unter Blättern versteckt.)

 

Ei: Das Ei ist gelb und rundlich; es wird später orange. Die Eier werden einzeln an die Blätter der Nahrungspflanze abgelegt.

 

Puppe: Die Stürz-Puppe ist braun und matt glänzend. Sie besitzt gold glänzende Dörnchen.   

 

Überwinterung: als voll entwickelte Raupe im Ei.

 

Nahrungspflanze der Raupe: Viola reichenbachiana (Wald-Veilchen), Viola tricolor (Feld-Stiefmütterchen)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Ende Mai - August

1 Generation

 

Vergleichsansicht mit der ähnlichen Art: Argynnis niobe 


Argynnis adippe                                             Argynnis niobe

Lebensraum: auf trockenen,  mit Sträuchern und Gräsern besetzten Stellen, auf freien Flächen in Waldlichtungen

 

Verbreitung: Europa, NW-Afrika, Türkei, gemässigte Klimabereiche Asiens

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31169&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

Fundort

CH BE Hasliberg (Bild 1 Fundort von Faltern und Raupen, Bild 2 Fundort einer Puppe)

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.