Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen von


Goppenstein VS  

 

Goppenstein Bahnhof (im Hintergrund das Hockenhorn)
Goppenstein Bahnhof (im Hintergrund das Hockenhorn)

 

Goppenstein liegt im Wallis am Eingang zum Lötschental auf 1216 m. Goppenstein besteht aus ein paar Häusern und dem Bahnhof, welcher das Wallis mit dem Kanton Bern (Kandersteg) durch den Lötschbergtunnel verbindet.

Blick vom Lötschental auf die Umgebung von Goppenstein
Blick vom Lötschental auf die Umgebung von Goppenstein

Die Schmetterlinge von Goppenstein habe ich alle in der Tunnelunterführung am Licht vorgefunden und fotografiert. Von wie weit her sie dorthin zugeflogen sind, entgeht meiner Kenntnis. Es waren ausschliesslich nachtaktive Falter in der Unterführung.

 

Die Umgebung von Goppenstein ist bewaldet (Tannen-, Lärchen und Laubbäume). Goppenstein ist eher schattig gelegen, da ringsherum ziemlich hohe Berge stehen.

 

Das angrenzende Lötschental hat eine sonnenexponierte und eine schattige, bewaldete Seite. Das Lötschental besitzt zudem sehr natürliche Magerwiesen auf der sonnigen und auf der schattigen Seite. Es ist meiner Meinung nach durchaus möglich, dass die Schmetterlinge vom angrenzenden Lötschental nach Goppenstein fliegen.

 

Obwohl ich hier ausserordentlich viele verschiedene nachtaktive Falter gefunden habe, ist diese Bahnhofunterführung leider wie alle „Lichtfallen“ oftmals tödlich für die Tiere, Es bleiben denn auch viele Schmetterlinge in den Spinnennetzen hängen. Bei einigen wiederum habe ich feststellen müssen, dass sie auch Tage oder gar eine Woche und länger am selben Ort verblieben sind, an dem ich sie zuvor fotografiert habe.

 

Gefundene Schmetterlinge sind folgende Arten aus den folgenden Familien: Pyralidae, Hepialidae, Lasiocampidae, Notodontidae, Sphingidae, Lymantriidae, Thyatiridae, Drepanidae, Lycaenidae, Geometridae, Noctuidae

 

Pyralidae: Gesneria centuriella

 

Hepialidae: Triodia sylvina

 

Lasiocampidae: Macrothylacia rubiPoecilocampa alpina 

 

Notodontidae: Furcula furculaPheosia gnoma

 

Sphingidae: Sphinx pinastri 

 

Lymantriidae: Lymantria monacha

 

Thyatiridae: Theteella fluctuosaOchropacha duplaris

 

Drepanidae: Drepana falcataria

 

Lycaenidae:

Satyrium w-album (Nicht in der Unterführung!)

 

Geometridae:

Lomaspilis marginata

Macaria notata

Opistograptis luteolata

Epione vespertaria

Selenia lunularia

Crocalis elinguaria

Ourapteryx sambucaria

Colotois pennaria

Lycia hirtaria

Biston strataria

Agriopis aurantiaria

Erannis defoliaria

Peribatodes secundaria

Campaea margaritata

Hylaea f. prasinaria

Charissa glaucinaria

Elophos vittaria

Geometra papilionaria

Idaea aversata

Idaea deversaria

Scotopteryx bipunctaria

Epirrhoe molluginata

Lampropteryx suffumata

Cosmorhoe ocellata

Coenotephria tophaceata

Perizoma blandiata

Eulithis populata

Ecliptopera silaceata

Chloroclysta siterata

Chloroclysta miata

Cidaria fulvata

Thera cognata

Colostygia aptata

Hydriomena impluviata

Epirrita autumnata 

Aplocera praeformata

 

Noctuidae:

Acronicta euphorbiae

Craniophora ligustri 

Cryphia domestica

Scoliopteryx libatrix

Catocala nupta

Panchrysia v-argenteum 

Autographa jota 

Autographa bractea 

Caradrina selini 

Dypterygia scabriuscula

Phlogophora meticulosa

Enargia paleacea

Xantia togata

Brachylomia viminalis

Lithophane consoscia

Antitype chi

Polymixis xanthomista

Mniotype satura

Apamea crenata 

Apamea platinea

Apamea lateritia 

Polia hepatica

Polia bombycina

Ceramica pisi

Mythimna conigera

Mythimna ferrago 

Hadena magnolii

Hadena caesia

Orthosia gothica

Chersotis margaritacea

Diarsia dahlii

Eugnorisma depuncta 

Eurois occulta

Tholera cespitis