Pyrgus malvoides

(Elwes & Edwards, 1897)

Kleiner südlicher Würfelfalter

 

Hesperiidae: Pyrginae

(Dickkopffalter)

 

 

 

Flügelspannweite:  ca 20 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist hellgrün und hat einen dunkleren Rückenstreifen und einen schwarzen Kopf. Unterhalb der Stigmen ist die Raupe heller. Die Raupe besitzt kurze Haare.

 

Ei: Das Ei ist hellgrün, rund und an den Polen abgeflacht. Die Eier werden einzeln, meist an die Nahrungspflanze abgelegt.  

 

Puppe: Die Puppe ist schwarzbraun und mit einer hellen Wachsschicht überzogen. Die Verpuppung findet an der Pflanzenbasis in einem Kokon, bestehend aus Spinnfäden und verdorrten Pflanzenteilen, statt.

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Potentilla neumanniana (Frühlings-Fingerkraut), Potentilla erecta (Tormentill, Blutwurz), Potentilla pusilla (Flaum-Fingerkraut)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit im Flachland ab April, oberhalb 1500 m im Juni, im Bereich der Waldgrenze im Juli

1 Generation

Im Vergleich zu Pyrgus malvae sind keine sicheren Unterscheidungsmerkmale feststellbar.

 

Lebensraum: auf Magerwiesen mit lückenhaft bewachsenen Stellen.

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31019&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1:  CH TI Corticiasco Capanna Monte Bar

Bild 2: CH VS Felsensteppe bei Gampel-Jeizinen

Bild 3: CH VS Nufenenpass Lengtal

Bild 4: CH VS Val d'Anniviers oberhalb Chandolin zum Lac Noir

Bild 6: E Katalonien Girona - Figueres, Besalù, Rio Fluvià 151 m