Spialia sertorius

(Hoffmannsegg, 1804)

Roter Würfelfalter

 

Hesperiidae: Pyrginae

(Dickkopffalter)

 

 

 

Flügelspannweite:  20 - 25 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist grau und besitzt gelbe Längsstreifen sowie einen dunklen Kopf. Die Raupe ist behaart. Die Raupen spinnen sich ein Gehäuse zwischen Blättern.

 

Ei: Das Ei ist hellgrün, glänzend, halbkugelförmig und am Pol leicht abgeplattet. Die Eiablage erfolgt bei der 1. Generation meist in noch nicht erblühte Blütenstände der Nahrungspflanze. Bei der 2. Generation erfolgt die Eiablage an ein Teilblättchen des Kleinen Wiesenknopfes.

 

Puppe: Die Puppe ist bräunlich mit einer verschwommenen dunklen Zeichnung. Die Verpuppung findet in einem Gehäuse aus Spinnfäden in Bodennähe statt.

 

Überwinterung: als Raupe

 

Nahrungspflanze der Raupe: Sanguisorba minor (Kleiner Wiesenknopf)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit April - Juni und Mitte Juli - August

2 Generationen (die 2. manchmal unvollständig)

 

Lebensraum: in verschiedenen Habitaten wie auf trockenheissen und blütenreichen, geschützten Grashängen, auf Blumenwiesen und in Waldlichtungen, auch auf strauchbewachsenen Stellen.

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31023&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH VS Laggintal

Bild 2: CH VS Col de Verne

Bild 3: CH VD Ciernes Picat nach Jeux de Quilles 

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.