Hepialus humuli

(Linnaeus, 1758)

Grosser Hopfen-Wurzelbohrer

Ghost Swift

 

Hepialidae

Wurzelbohrer)

 

 

Flügelspannweite:  Männchen 45 - 60 mm, Weibchen 51 - 77 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe wird bis 45 mm lang. Sie lebt von August bis April. Im ersten Jahr frisst sie nicht viel; sie zieht sich bald zur Winterruhe zurück. Im zweiten Herbst ist die Raupe erwachsen. Sie überwintert noch einmal und verpuppt sich erst dann in einem röhrenähnlichen Gespinst.

 

Ei: Das Ei ist bei der Ablage weiss, es wird nach einiger Zeit schwarz. Gemäss Literatur soll das Weibchen die Eier im Flug zu Boden fallen lassen.

 

Puppe: Die Verpuppung findet in einem Gespinst in einem Gang am Boden statt.

 

Überwinterung: als Raupe (2-3-jährige Entwicklungsdauer)

 

Nahrungspflanze der Raupe: Humulus lupulus (Hopfen), Rumex (Ampfer)

 

Wissenswertes:

Flugzeit Mitte Mai – Mitte August

2-3-jährige Entwicklungsdauer

Das Männchen ist weiss bis silbrig gefärbt und hat eine braungraue Flügelunterseite. Der Haarschopf ist schwefelgelb. Das Weibchen ist schwefelgelb und besitzt ein unterschiedlich gezeichnetes braunrotes Muster auf der Flügeloberseite.  

 

Lebensraum: in Feuchtgebieten, mässig besonnten Fettwiesen und lückigen Magerwiesen, in Hochstaudenfluren, Parkanlagen, Lichtungen; von der Ebene bis ca 2000 m.


Verbreitung in der Schweiz: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=27031&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=1990

 

 

Fundorte

Bild 1: CH BE Hasliberg 1240 m

Bild 2: CH UR Urserental Realp 1500 m