Ypsolopha nemorella

(Linnaeus, 1758)

 

 

Ypsolophidae

 

 

Falter: 22 - 24 mm

 

EI: Das Ei wird an die Nahrungspflanze abgelegt.

 

Raupe: Die  Raupe hat ein eigentümliches Aussehen. Sie ist beigebraun und in der Mitte verdickt. Auf dem Rücken verläuft eine feine, weisse Linie. Die junge Raupe lebt in einem Blattgespinst. Die erwachsene Raupe sitzt gut getarnt an Zweigen.

 

Puppe: Die Puppe befindet sich in einem gelblichbraunen Kokon. Der Kokon wurde auf dem Bild oben am Pflanzenstängel befestigt.

 

Nahrungspflanzen:  Fund der Raupe an Lonicera xylosteum

Gemäss Schmid J. im Gebirge Lonicera caerulea, in den Tälern Lonicera xylosteum; gemäss Lepiforum auch weitere Heckenkirschenarten.

 

Flugzeit: Juli - September (Schmid J.)

 

Überwinterung: als Ei (Schmid J.)

 

Lebensraum: Gebüschreiche Waldränder, subalpiner Zwergstrauchgürtel, Lärchen-Arvenwald (Schmid J.). 

Anmerkung: Raupenfund im Buchen-Mischwald an Lonicera xylosteum

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Links:

http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Ypsolopha_Nemorella

http://de.wikipedia.org/wiki/Ypsolophidae

 

Update 03. 04. 2021

Literatur: Schmid J. (2019): Kleinschmetterlinge der Alpen, Haupt Verlag