Hypercallia citrinalis

(Scopoli, 1763)

 

Amphisbatidae Tr. Hypercalliini 

 

Flügelspannweite:  15 - 20 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist bräunlich-weiss und erscheint längsgestreift. (Ansicht von Raupe und Puppe im Link unten vom Lepiforum.

Sie spinnt einige Blätter zu einer Röhre zusammen, von wo aus sie an Blättern und Blüten der Nahrungspflanze frisst (Schmid, J.).

 

Raupennahrungspflanzen: Polygala vulgaris, Polygala calcarea (Wikipedia).

Polygala chamaebuxus (Buchsblättrige Kreuzblume) (Schmid, J.).

 

Puppe: Die Puppe ist weisslich-grün. Die Verpuppung erfolgt an der Pflanze.

 

Lebensraum Magere, steinige Wiesen und Weiden, bevorzugt auf Kalk: auch lichte Föhrenwälder und trockene Strassenböschungen, Zwergstrauchheiden (Schmid, J.).

Die Falter fand ich ineiner Magerwiese in der Nähe eines Buchen-Mischwaldes.

 

Verbreitung: in den Alpen weit verbreitet, aber lokal; bis 1900 m.

 

 

Fundort

CH BE Hasliberg 1050 m

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Links:

http://www.lepiforum.de/cgi-bin/lepiwiki.pl?Hypercallia_Citrinalis

http://ukmoths.org.uk/show.php?bf=657

 

Literatur: Schmid, J. (2019): Kleinschmetterlinge der Alpen; Haupt Verlag

 

 

Update 02. 09. 2015