Macroglossum stellatarum

(Linnaeus, 1758)

Taubenschwänzchen

Hummingbird Hawkmoth

 

Sphingidae: Macroglossinae

(Schwärmer)

 

 

 

Flügelspannweite:  36 - 50 mm

 

Raupe: Die mit gelben Längsstreifen versehenen grünen oder braunen Raupen fressen vorwiegend nachts, bei trübem Wetter auf während des Tages. Die Raupen haben ein blaues Horn am Hinterleib.

 

Ei: Das Ei wird erst nach der Überwinterung einzeln oder paarweise an die Nahrungspflanze abgelegt. Bei meiner Beobachtung wurden die Eier an einem sonnigen, späteren Nachmittag einzeln auf Galiumpflanzen an verschiedenen Standorten abgelegt.

 

Puppe: Die Puppe befindet sich am Boden in einem lockeren Gespinst.

 

Überwinterung: als Falter

 

Nahrungspflanze der Raupe: Galium album (Gemeines Labkraut), Galium verum (Echtes Labkraut)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Januar - Dezember (Es liegen Meldungen von Faltern in allen Monaten vor.) 

Macroglossum stellatarum ist ein Wanderfalter, der sich bei uns fortpflanzt. Einige der bei uns geschlüften Falter wandern offenbar in den Süden zurück. Andere versuchen bei uns zu überwintern, was jedoch vielfach nicht gelingt.

 

Lebensraum: vorwiegend an sonnigen, trockenen Orten wie Kiesgruben, auf Trockenrasen und an Waldrändern, oft auch im Siedlungsbereich 

 

Verbreitung in der Schweiz vgl. CSCF: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=30986&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH BE Hasliberg

Bild 2: CH BE Gantrisch Naturpark

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.