Ptilocephala plumifera

(Ochsenheimer, 1810)

Fächerfühler-Sackträger

 

Psychidae: Oiketicinae, Tribus Oreopsychini, Gattung Ptilocephala

(Sackträger)

 

Flügelspannweite: Männchen 11 - 17,5 mm (die Flügelspannweite der Männchen kann sehr variieren.) / Weibchengrösse 5 - 6 mm lang, 1,2 - 2 mm breit.

 

Raupe: Die Raupe wird 8 - 10 mm lang und  1,2 -1,6 mm breit. Sie ist hellgelb bis bräunlich. Der Kopf und die Brustglieder sind dunkelbraun. Am Rücken schimmert eine feine, helle Längslinie durch.

 

Die Säcke der Männchen werden 8 - 11 mm lang und 2 - 3 mm breit. Sie haben eine kurze, graue Endröhre. Die Säcke der Weibchen sind etwas breiter als jene der Männchen: 3 - 5 mm. Die Säcke werden mit feinem und grobem Material von Pflanzenteilen belegt. Die Anrichtung kann längs, quer oder spiralförmig erfolgen. Die Vergrösserung des Sackes erfolgt in Längs- und Querrichtung.

  

Überwinterung: normalerweise als voll ausgewachsene Raupe

 

Nahrungspflanze der Raupe: niedrige Pflanzen

 

Wissenswertes:

Flugzeit Mitte Februar - Ende Juli

Normalerweise 1 Generation (manchmal 2-jährige Entwicklungsdauer)

Die Flügel der Falter sind transparent und wenig behaart. Die Fühler haben 20 - 28 Fühlerglieder. Gesicht und Kopf der Falterchen sind stark behaart.

 

Lebensraum: auf sonnigen, warmen und trockenen Bergwiesen mit Felspartien.

 

Verbreitung in der Schweiz: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=27551&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

Fundorte

Bild 1: CH VS Gampel-Jeizinen, Felsensteppe

Bild 2: CH VS Felsensteppe unterhalb von Bratsch

Bild 3: CH VS oberhalb Salgesch

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Die Angaben auf dieser Seite stammen aus dem Buch „Schmetterlinge und ihre Lebensräume“ Bd. 2 der Schweizerischen Lepidopterologen-Arbeitsgruppe (Pro Natura – Schweizerischer Bund für Naturschutz).