Celastrina argiolus

(Linnaeus, 1758)

Faulbaumbläuling

Holly Blue

 

Lycaenidae: Lycaeninae Tr. Polyommatini

Bläulinge

 

 

Flügelspannweite: 23 - 30 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist variabel. Die Farbe kann rötlich oder grün sein. Sie besitzt eine helle Seitenlinie und paarige, helle Rückenflecken. Auf dem 4. und 10. Segment befinden sich meist dunkle Flecken. Sie wird bis 13 mm lang.

 

Ei: Das Ei ist weisslich, rundlich und besitzt wabenartige Vertiefungen. Es wird einzeln oder in kleinen Gruppen auf oder in der Nähe von Blütenknospen abgelegt.

 

Puppe: Die Puppe ist hellbraun und besitzt dunklere Flecken.

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: in der Schweiz vor allem an Frangula alnus (Faulbaum) und Cornus sanguinea (Hartriegel). In der Literatur werden noch weitere Pflanzen erwähnt, so z. B.: Astragalus glycyphyllos (Süsse Bärenschote), Lythrum salicaria (Blutweiderich), Hedera helix (Efeu) Calluna vulgaris (Besenheide), Medicago sativa (Luzerne) 

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Anfang April - Ende August

meist 2 Generationen

Als Nahrungsquelle dient den Faltern nicht nur Blütennektar, sondern auch Honigtau der Blattläuse.


Ähnliche Art: keine

 

Lebensraum: an Waldrändern, in Waldlichtungen, auf Heidegebieten 

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31086&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundorte

Bild 1: Italien Onsernonetal 1000 m 

Bild 2: CH Luzern, am Stadtrand in einem Garten

Bild 3: TI Valle di Muggio

Bild 4: CH VD Noville Les Grangettes 373 m