Libythea celtis

(Laicharting, 1782)

Zürgelbaum-Schnauzenfalter

 

Libytheidae

(Schnauzenfalter)

 

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist in der Regel grün. Sie kann auch bräunliche Flecken aufweisen. Die Raupe hat eine schwach ausgebildete, weissliche Rückenlinie und helle Seitenstreifen.  

  

Ei: Die Eier sollen einzeln an oder in die frisch spriessenden Knospen abgelegt werden.

 

Puppe: Die Stürz-Puppe ist grün und ähnelt den Nymphalidae-Puppen, weshalb Libythea celtis oft den Nymphalidae zugeordnet wird. Die Verpuppung soll an der Blattunterseite der Raupennahrungspflanze erfolgen.

 

Überwinterung: als Falter

  

Nahrungspflanze der Raupe: Celtis australis (Zürgelbaum)

  

Wissenswertes:

Flugzeit: Zur Flugzeit gibt es unterschiedliche Informationen in Literatur und Internet. So werden die Flugzeiten in "Tagfalter und ihre Lebensräume" der Schweiz. Lepidopterologischen Arbeitsgruppe wie folgt genannt: Wintergeneration Anfang August - Ende Mai, Sommergeneration Anfang/Mitte Juni - Mitte Juli). Tolman/Lewington nennen nur eine Generation und als Flugzeit Juni - August und nach der Überwinterung März - Ende April.

 

Der Falter hat ausserordentlich lange Palpen.


Ähnliche Art: keine  

 

 

Lebensraum: im Internet werden Felshänge, lockere Buschwälder, Siedlungsränder mit Steinmauern genannt. Ich sah Falter im lichten Buchenwald und an einem Buchen-Waldrand mit angrenzender Magerwiese nahe dem Siedlungsraum.

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=31150&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

 

Fundorte

Bild 1: CH TI Brè 830 m

Bild 2: CH TI Valle di Muggio  980 m

Bild 3: E Andalusien, Alpujarra

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.