Diaphora sordida

(HÜBNER, [1800-1803])

Alpen-Fleckleibbär (Grauer Fleckenbär)

Shabby Muslin

 

Arctiidae: Arctiinae

(Bärenspinner)

 

Flügelspannweite: ca 25 mm

 

Raupe: Die erwachsene Raupe ist ca 30 mm lang, braungrau bis schwarzgrau, mit  Haarbüscheln auf glänzend schwarzen Warzen, welche auf jedem Segment rund um den Körper ringförmig angelegt sind. Der Bauch ist weisslich und die Haare sind hier heller bräunlich. Längsseitig befinden sich orange-rötliche Flecken. Der Kopf ist glänzend schwarz, die Beine rotbraun bis beige.

 

Ei: Das Weibchen soll gemäss Literatur die Eier an warmen Nachmittagen im Juni in Eispiegeln an die Blattunterseite von niedrigen Pflanzen oder an Steinen ablegen. (Ich konnte die Eiablage an einem warmen Nachmittag um 14.01 Uhr an einer Hausmauer ca 30 cm oberhalb Boden beobachten!) 

 

Puppe: Die Verpuppung findet in einem weichen, mit vielen Raupenhaaren verwobenen Gespinst an der Erde statt. Die Puppe ist gedrungen, braunschwarz und hat eine glänzende Oberfläche.

 

Überwinterung: als Puppe

 

Nahrungspflanzen der Raupe: Plantago (Wegerich), Taraxacum officinalis (Löwenzahn), Rumex obtusifolia (Schildblättriger Ampfer), Aconitum napellus (Blauer Eisenhut), Galeopsis (Hohlzahn), Stellaria (Sternmiere)

 

 

Wissenswertes:

Flugzeit Ende April - Anfang Juni

1 Generation

Die Aussehen von Männchen und Weibchen ist verschieden: Die Männchen sind braun und haben gekämmte Fühler, die Weibchen sind hellbeige und haben sägezähnige Fühler. 

 

Lebensraum: auf Felsenheiden und anschliessenden Trockenwiesen im Wallis; sehr lokal auf inneralpinen xerothermen Stellen. (Zum Lebensraum vom Hasliberg verweise ich auf die Seite Naturräume.)

 

Verbreitung in der Schweiz vgl.: http://lepus.unine.ch/carto/index.php?nuesp=32926&rivieres=on&lacs=on&hillsh=on&year=2000

 

 

 

Fundort

CH BE Hasliberg