Arctiinae

(Bärenspinner)

Tiger Moths

 

 

 

Arctiinae (Bärenspinner)

 

Bei den Arctiinae handelt es sich um eine umfangreiche, weltumspannende Unterfamilie der Familie Noctuidae. Die Arctiinae galten eine zeitlang als eigene Familie unter dem Namen Arctiidae. Die Änderung als Unterfamilie erfolgte im Internetforum Lepiwiki.de, nach welcher Seite sich diese Homepage richtet, erst im Jahre 2011. Da die vorliegende Homepage zum damaligen Zeitpunkt bereits erstellt worden war,  wäre die Umplatzierung aller Arctiinae-Arten nur mit grösstem Aufwand zu bewerkstelligen. Die Seiten werden  nun deshalb unter dem Begriff Arctiidae stehen gelassen.

 

Das häufigste Vorkommen der Bärenspinner ist in Südamerika und Afrika. Die Bärenspinner haben eine gewisse Verwandtschaft mit den Lymantriidae (Trägspinnern), welche ähnliche Raupen haben, und den Syntominae (Scheinwidderchen). Viele Autoren stellen die Syntominae als eigene Familie dar. In dieser Homepage sind die Syntominae den Arctiidae zugeordnet. 

 

Viele Falter der Artiidae sind bunt gefärbt und gelten oftmals als die schönsten Schmetterlinge. Einige haben bunte Vorderflügel und leuchtend rote Hinterflügel. Andere haben einen pelzigen Halskragen. Die Grösse der Bärenspinner ist sehr unterschiedlich. In der Schweiz gibt es kleine Falterchen wie viele Flechtenbärchen und Falter mit einer relativ grossen Flügelspannweite wie der Braune Bär.

 

 

 

Die Raupen der Arctiinae sind mehr oder weniger dicht behaart, haben aber im Gegensatz zu anderen behaarten Raupen (Lymantriidae, Thaumetopoeidae, Lasiocampidae) bei empfindlichen Personen bei Berührungen keine negativen Auswirkungen. Die dichtbehaarten Bärenspinnerraupen sind so drollig wie Bärchen (Name). Es gibt aber auch recht bunte Raupen unter den Arctiinae. Viele Bärenspinnerraupen haben sehr lange Haare, andere wiederum sehr dichte oder im Falle des Jakobskrautbär (Tyria jacobaeae) fast keine.


Hier zur Ansicht eine kleine Auswahl an Bärenspinnerraupen. Weitere Bilder sind auf den jeweiligen Artseiten enthalten.

 

 

 

Die Eier der Arctiinae sind rund. Die Farbe reicht von weisslich, gelblich, dunkelgelb, grünlich bis bräunlich. Die Eier werden in Häufchen abgelegt.Die Eiablage erfolgt an Blätter, Steine, Felsen, Mauern etc. Weitere Bilder von Eiern sind im Link von Lepiwiki.de einsehbar: http://lepiforum.eu/cgi-bin/lepiwiki.pl?Fotouebersicht_Arctiini_Eier_2

Eilema griseola (Bleigrauer Flechtenbär)
Eilema griseola (Bleigrauer Flechtenbär)

 

Die Unterfamilie Arctiinae enthält folgende Triben und Subtriben:

(Die Zahlen in Klammern bedeuten die Anzahl Arten in der Schweiz.)

 

Tribus Lithosiini (23 ev. 24)

 Subtribus Nudariina (4)

 Subtribus Lithosiina (19 ev. 20) 

(1 Art (Setina alpestris) ist für die Schweiz noch fraglich, nachdem das Vorhandensein dieser Art noch nicht genau abgeklärt ist.)

 

Tribus Syntomini (4)

 

Tribus Arctiini (29) 

 Subtribus Arctiina (23)

 Subtribus Callimorphina (6)

 

Weltweit gibt es etwa 11000 Arctiinae-Arten (gemäss Wikipedia).

In ganz Europa gibt es 103 Arctiidae-Arten.

In Mitteleuropa gibt es 60 Arctiidae-Arten.

In der Schweiz sind 56 (ev. 57) Arctiidae-Arten nachgewiesen worden .

(In dieser Homepage sind 31 Arten (inkl. Ausland) beschrieben.)

 

Zur Ansicht der Fotos und Informationen auf rechte Navigationsleiste klicken

 

Die Angaben zu den Artseiten stammen aus eigenen Beobachtungen, aus verschiedenen Literaturbüchern (siehe Literaturverzeichnis) und Internetseiten.