Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen vom

 

Meiental UR


Meiental
Meiental

Das Meiental liegt im Kanton Uri und steigt von Wassen (916m) auf den Sustenpass (2304 m). Es beherbergt einige Weiler wie Husen (1174 m), Dörfli (1274 m), Meien (1313 m), Fürlaui 1338 m), Färnigen (1455 m). Das Meiental erreicht man via Altdorf - Erstfeld - Wassen. 

 

Im Talgrund fliesst die Meienreuss. Rechts und links der Passstrasse entlang erheben sich hohe Urnerberge wie Schwarzstock, Rotstock, Fleckistock, Stucklistock auf der einen Seite und Schijenstock, Aprigenstock, Schafschijen auf der anderen Seite.

Planggen
Planggen

Von Meien aus führt ein Bergweg nach Eisten und weiter nach Planggen (1688 m) hinauf. Es handelt sich hier um einen sonnenexponierten Berghang. Der Weg führt durch Fichtenwaldpartien mit Juniperus, Heidelbeeren, Erika und Zwergerlen und führt dann durch  Magerwiesen und moorartige Landschaft auf ein schönes Aussichtsplateau mit ein paar Ferienhäuschen. Die hier völlig unberührte Natur beherbergt eine Vielzahl von seltenen Blumen und vielen Arten von Schmetterlingen. Die Wiesen sind übersät von Bergarnika und Knabenkraut, Teufelskrallen und Margeriten.

 

 

Wanderweg im Meiental bei Gitzichrummenflue
Wanderweg im Meiental bei Gitzichrummenflue

 

Auf halbem Weg zwischen Wassen und der Sustenpasshöhe passiert man den Färnigenwald. In einem relativ breiten Taleinschnitt auf rechter Seite fliesst der Gorezmettlenbach in die Meienreuss. Ab Gitzichrummenflue führt ein schöner Wanderweg dem Gorezmettlenbach entlang nach Altboden und Rossplätzen, wo der Weg schliesslich am Rossbach endet. Der Wanderweg führt dem Flusslauf entlang an Zwergerlen- und anderen Sträuchern vorbei von 1613 m gemächlich bis knapp 1700 m Höhe hinauf.

 

Gorezmettlenbach
Gorezmettlenbach

 

Je weiter man dem Gorezmettlenbach entlang wandert, desto spärlicher wird die Strauchvegetation. Man findet zunehmend alpine Graslandschaft vor, bis man schliesslich im steinigen Gebirgskessel von Wyssgand ankommt, wo verschiedene Bergbäche sich im Gorezmettlenbach vereinigen. 

 

zuhinterst im Tal
zuhinterst im Tal

 

Besuche: 22. 07. 2013, 24. 06. 2016, 24. 07. 2018

 

Gefundene Schmetterlingsarten mit Foto:

 

Pyralidae: Anania funebrisMetxmeste phrygialisUdea nebulalisPyrausta aerealis

 

Lasiocampidae: Lasiocampa quercus (Raupen)

 

Hesperiidae: Erynnis tages

 

Papilionidae: Parnassius apolloParnassius phoebus 

 

Pieridae: Colias palaeno

 

Lycaenidae: Lycaena tityrusPlebejus optilete

 

Nymphalidae: Aglais urticae (Falter und Raupen), Argynnis aglajaBoloria napaea , Boloria palesBrenthis inoErebia ligeaErebia  euryale , Erebia melampus , Melitaea diaminaEuphydryas intermediaEuphydryas aurinia Lasiommata maera , Coenonympha gardettaCoenonympha darwiniana

 

Geometridae: Ematurga atomariaItame brunneataCharissa glaucinariaElophos vittariaElophos dilucidariaGnophos obfuscataIdaea aureolariaScopula immorataScopula ternataScopula incanata , Xanthorhoe spadiceariaRheumaptera hastata , Entephria caesiataEntephria flavicinctataColostygia aptataCoenotephria salicata , Epirrhoe tristataEpirrhoe galiataPerizoma minorataPerizoma verberata , Venusia cambricaAplocera praeformata 

 

Noctuidae: Acronicta euphorbiaeAutographa gamma , Coranarta cordigeraLycophotia porphyreaCallistege mi 

 

Arctiidae: Setina irrorellaArctia caja (Raupe) 

 

 

Falter ohne Foto:

Papilio machaon

Parnassius apollo (mehrere)

Aporia crataegi

Colias phicomone

Colias spec.

Lycaena tityrus (einige)

Polyommatus coridon (einige)

Agalis urticae

Boloria euphrosyne

Melitaea  spec.

Psodos quadrifaria (einige)

Odezia atrata (einige)

Xanthorhoe montanata (einige)

Thera spec. 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Update 11. 11. 2018