Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen vom

Schächental - Brunnital UR


Brunnital (vom Klausenpass aus gesehen)
Brunnital (vom Klausenpass aus gesehen)

Das Brunnital liegt im Kanton Uri und wird erreicht von Schattdort-Bürglen aus via Schächental. Bei Unterschächen zweigt die Strasse ins Brunnital ab. Ein Wanderweg führt dem Fluss Hinterschächen am Fichten-Waldrand entlang zum Weiler Brunni 1395 m, weiter via Grosswald zum Unter Boden 1458 m. Von dort führt ein sehr steiler, mit Bergblumen und Schmetterlingen reich bestückter Weg wieder zum Fluss hinunter. Das Tal ist wild-romantisch und umgeben von steilen Bergen und schroffen Felswänden. Die Natur ist beinahe völlig intakt mit wenigen Alpstellen beim "Unter Boden", wo beim Besuch Beweidung vorherrschte und Jauche ausgetragen war.

Brunnital mit dem Fluss Hinterschächen, eine Stelle mit äusserst vielen Odezia atrata-Faltern
Brunnital mit dem Fluss Hinterschächen, eine Stelle mit äusserst vielen Odezia atrata-Faltern
Der Fluss Hinterschächen abwärts gesehen.
Der Fluss Hinterschächen abwärts gesehen.
Beim Weiler Brunni zuhinterst im Brunnital.
Beim Weiler Brunni zuhinterst im Brunnital.

Besuche am 15. 07. 2013 und 19. 09. 2018

 

gefundene Schmetterlingsarten:

 

Udea alpinalis

Carterocephalus palaemon (nur in Datenbank)

Erynnis tages (nur in Datenbank)

Lozotaenia foresterana

Lasiocampa quercus

Malacosoma castrensis (Raupe)

Pieris bryoniae (einige)

Pieris brassicae 

Pieris rapae 

Polyommatus semiargus

Polyommatus thersites

Aglais urticae

Argynnis paphia 

Boloria euphrosyne 

Boloria thore

Melitaea diamina

Nymphalis antiopa 

Erebia euryale f. adyte (nur in Datenbank)

Erebia melampus

Erebia oeme lugens

Lasiommata maera (w)

Alcis repandata

Elophos vittaria

Scopula ternata (einige)

Minoa murinata

Odezia atrata (sehr viele)

Perizoma albulata (einige)

Arctia caja (Raupe)

Diacrisia sannio

Phragmatobia fuliginosa (Raupe)

 

 

Falter ohne Fotos:

Anania funebris

Leptidea sinapis

Anthocharis cardamines

Cupido minimus

Vanessa atalanta

Papilio machaon

Aglais urticae

Lasiommata petropolitana

Psodos quadrifaria (sehr viele)

Euclidia  glyphica

Chiasmia clathrata

 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Update 11. 11. 2018