Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen von


Valencia

(Spanien)


In der Region Valencia / Spanien waren wir im Frühling 2012 und besuchten folgende Naturgebiete:  


Parque Natural de la Sierra de Espadán

(Parc Natural de la Serra d'Espadà) (19. 04. 2012) 

Reserva Nacional de la Muela de las Cortes (20. 04. 2012) 

Parc Natural de las Salinas de Sta. Pola (21. 04. 2012) 

Alcoy, Benasau (04. 05. 2012)



Parque Natural de la Sierra de Espadán

(Parc Natural de la Serra d'Espadà) 

bei Segorbe

Parque Natural de la Sierra de Espadán
Parque Natural de la Sierra de Espadán

Den  Parque Natural de la Sierra de Espadán oder, wie er auch genannt wird, Parc Natural de la Serra d'Espadà erreicht man von Segorbe aus. Er liegt auf einer Höhe von 700 - 1000 m.  Es handelt sich hier um ein gebirgiges Gebiet mit einer Vegetation, welche vorwiegend aus lichtem Pinienwald, durchmischt mit Kork- und Steineichen, besteht. Weitere häufige Pflanzenarten sind die recht grossen Erikabäume, Wacholder, Stechpalmen und Stechginster. An niedrig wachsenden Pflanzen waren Rosmarin, Schopflavendel, Efeu, Brombeeren, Wolfsmilch, Thymian, Königskerze, Farn, Sonnenröschen, Kleearten, Lichtnelke, Crassula spec. und verschiedene Grasarten allgegenwärtig. 

Die hier allgegenwärtigen Pinienprozessionsspinner-Nester
Die hier allgegenwärtigen Pinienprozessionsspinner-Nester

An Schmetterlingen habe ich in der Serra d'Espadà folgende Arten entdeckt:

Spialia sertorius

Callophrys rubi

Pieridaearten (ohne Foto)

Anthocharis euphenoides (ohne Foto)

Gonepteryx spec. (ohne Foto)

Papilio machaon (ohne Foto)

Melitaea deione

Melitaea phoebe

Pararge aegeria (ohne Foto)

Thaumetopoea pityocampa (sehr viele Nester)

 

 

______________________________________________________

 

 

 

Reserva Nacional de la Muela de las Cortes

Reserva Nacional de la Muela de las Cortes
Reserva Nacional de la Muela de las Cortes

Das Naturreservat de la Muela de las Cortes  liegt auf einer Höhe von 400 - 896 m. Man erreicht es via Almansa, Ayora, Jarafuel. Die Gebirgsregion besteht aus Karstfelsen mit lichtem Pinienwald und Stechginster. Auch hier ist, wie in vielen Pinienwäldern Spaniens, Thaumetopoea pityocampa allgegenwärtig. Wir besuchten die Landschaft  am 20. 04. 2012. Ich fand dort den Bläuling Glaucopsyche melanops

 

 

___________________________________________________

 

 

 

Parc Natural de las Salinas de Sta. Pola

Parc Natural de las Salinas de Sta. Pola bei El Pinet
Parc Natural de las Salinas de Sta. Pola bei El Pinet

Der Parc Natural de las Salinas de Sta. Pola liegt an der Costa Blanca bei El Pinet auf Meereshöhe. Die Gegend hier ist sand- und salzhaltiger Boden mit verschiedenen Sträuchern und niedrigen Pflanzen, die an salzhaltigen Boden angepasst sind. Im Besucherzentrum sind Tafeln angebracht, welche zeigen, was für Schmetterlingsarten im Gebiet vorkommen.  So werden u.a. folgende Arten erwähnt: Pontia daplidice, Vanessa cardui, Pieris rapae, Melanargia ines, Plebejus argus, Colias croceus, 

 

Bei unserem Besuch am 21. 04. 2012 fand ich folgende Schmetterlingsarten:

Colias croceus, Thymelicus sylvestris, Rhodostrophia pudorata, Isturgia catalaunaria

 

 

_______________________________________________________

 

 

Alcoy, Benasau

bei Benasau
bei Benasau

Das von uns besuchte Gebiet in der Region Benasau liegt auf einer Höhe von 702 - 1200 m. Man erreicht die Gegend von Alcoy aus. Es handelt sich hier um eine Region, welche in der unteren Höhenlage mit extensiver Landwirtschaft betrieben wird. Hier findet man auch kleinere Areale mit Mandelkulturen, welche mit Magerrasenborten gesäumt sind.  Dort wachsen verschiedene Grasarten, Wicken, Winden, Disteln, Königskerzen, Wolfsmilch- und Kleearten.

 

Mandelkulturen
Mandelkulturen

Mit zunehmender Höhe verändert sich die Landschaft und geht in Steineichenwald über, wo sich auch Pflanzen wie Wacholder, Schopflavendel, Zistrosen, Rosmarin und Thymianarten  vorfinden. Schlussendlich und mit zunehmender Höhe gelangt man in einen lichten Pinienwald in Karstgebirgslandschaft. 

lichter Pinienwald im Karstgebirge
lichter Pinienwald im Karstgebirge

Ich fand in der Region Benasau am 04. 05. 2012 folgdende Schmetterlingsarten: 

Melitaea phoebe (m+w), Melitaea deione (m+w), Pseudophilotes panoptes, Pyrgus onopordi (m+w), Lasiommata megera, Callophrys rubi, Polyommatus hispana, Aspitates ochrearia, Heterogynis andalusica

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.