Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen der


Montagne de Fecon VS


Aussicht von der Montage de Fecon auf die Dents du Midi
Aussicht von der Montage de Fecon auf die Dents du Midi

Die Montagne de Fecon ist ein langgestreckter Hügelzug  im Unterwallis bei Monthey. Man kann hier über den Pas de Fecon (1826 m) nach Frankreich wandern. Die Montagne de Fecon erreicht man von Monthey aus, indem man die Strasse nach Troistorrents fährt und dort in Richtung Morgins (1322 m) abzweigt.

 

In Morgins führen Wanderwege vorerst durch Fichten- Laub-/Mischwald auf die Montagne de Fecon. Man findet hier u.a. verschiedene Salweiden-Arten, Haselsträucher, Ebereschen etc.

Hat man das Waldstück hinter sich gelassen, erwarten den Besucher bestossene Alpweiden mit Kühen. Den Alpsträsschen entlang saugen an feuchten Stellen Erebien- und Lycaenidae-Arten in grosser Anzahl.

Aufstieg zur Montagne de Fecon
Aufstieg zur Montagne de Fecon

Wandert man in Richtung Nordseite der Montage de Fecon zur Wegmarke Chalet Aubert, führt ein blumenreicher Bergweg zu einem  sehr dicht bewachsenen Hochstaudenfluren-Gebiet. Hier ist es feucht, und Zwergerlensträucher, Ebereschen und Salweiden säumen den Weg. 

Bergweg zum Hochstaudenfluren-Gebiet
Bergweg zum Hochstaudenfluren-Gebiet

Ich besuchte die Montagne de Fecon am 07. 08. 2012 und fand dort folgende Schmetterlingsarten:

 

Zygaena filipendulae, Polyommatus coridon (m), Polyommatus damon (m), Argynnis aglaja (ohne Foto), Aglais urticae (ohne Foto), Lasiommata petropolitana (w), Erebia aethiops (m), Issoria lathonia,  Scotopteryx chenopodiata (viele), Elophos dilucidaria, Perizoma verberata, Perizoma didymata, Odezia atrata (ohne Foto), Spilosoma lubricipeda