Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen der


Engstlenalp / Tannalp BE

(Gemeinde Innertkirchen)

  

Tannalpsee
Tannalpsee

Während das Gebiet der Engstlenalp zum Bezirk Oberhasli im Kanton Bern gehört, befindet sich das Areal um den Tannalpsee und die Melchseefrutt mit dem Melchsee im Kanton Obwalden.

 

Die Region ist von der Bernerseite aus erreichbar via Meiringen - Innertkirchen. Nach Innertkirchen folgt man ein kurzes Stück der Sustenpassstrasse, zweigt dann links ab und fährt das Gental hinauf. Ab Wagenkehr ist die Strasse gebührenpflichtig.

 

Von der Obwaldnerseite her erreicht man die Gegend via Sarnen, Kerns, Grosses Melchtal, Stöckalp.

 

von der Engstlenalp zur Tannalp
von der Engstlenalp zur Tannalp

Der Engstlenalpsee liegt süd-östlich der Engstlenalp und ist teils von Bergföhrenwald umgeben. Der See und seine Umgebung stehen unter Naturschutz. Der südseitige Weg führt durch sehr feuchtes Gelände stetig leicht bergan mit schönen Ausblicken auf den See hinunter. Man passiert Heidelbeer- und Moorbeergebiete, die sich mit Zwergerlensträuchern abwechseln.

Engstlensee mit südseitigem Weg
Engstlensee mit südseitigem Weg

Von der Engstlenalp aus führt ein Wanderweg in Richtung Tannalp. Man passiert vorerst ein Moorgebiet mit Wollgras und wandert dann leicht bergan durch alpines Gebiet mit Zwergerlensträuchern und Magerwiesen, bis man auf die bewirtschaftete und mit Kühen bestossene Tannalp gelangt. Von dort geht es entweder dem Tannalpsee oder einem  Höhenweg entlang in Richtung Melchsee-Frutt. Die Melchsee-Frutt ist im Winter ein Ski-Paradies und deshalb mit seinen grossen Gebäudekomplexen in dieser Landschaft ein eigenartiger Anblick.

 

Die Schmetterlings-Fundstellen liegen deshalb mehrheitlich in der südseitigen Region des Engstlensees und im Aufstiegsbereich zur Tannalp.

 

Besuch des Gebietes: 26. 07. 2013

 

Gefundene Arten:

Aethes decimana

Pyrausta nigrata (nur in Datenbank)

Hesperia comma (nur in Datenbank)

Pieris rapae (nur in Datenbank)

Maculinea arion

Polyommatus coridon (nur in Datenbank) 

Melitaea diamina

Ematurga atomaria

Scopula ternata

Epirrhoe tristata (nur in Datenbank) 

Odezia atrata

Xanthorhoe montanata (nur in Datenbank) 

Psodos quadrifaria (einige) (nur in Datenbank) 

Autographa gamma

Lasionycta proxima

Parasemia plantaginis (Raupe)

 

Arten ohne Fotos:

Malacosoma alpina (Raupen)

Colias spec.

Papilio machaon

Parnassius apollo (einige)

Lycaena tityrus

Cupido minimus

Aglais urticae

Erebia tyndarus

Entephria caesiata

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Update 28. 11. 2013