Informationen

 

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen

auf den Kanarischen Inseln (España)

 

Tenerife

 

Teide mit Tajinaste
Teide mit Tajinaste

 

Die Insel Teneriffa besuchte ich mehrere Male,  Meine Schmetterlingsaufnahmen machte ich in der Teide-Region, beim Guergues-Steig in der Nähe des Barranco Seco, im Barranco bei Igueste, bei Ifonche, im Esperanzawald, in der Region El Palmar bei Teno Alto  sowie in Puerto de la Cruz.

 

Vegetation der Canadas
Vegetation der Canadas

Die Vegetation in der Gegend beim Teide besteht aus verschiedenen Pflanzen, welche auf der Vulkanerde unter extremen Bedingungen wachsen und Hitze und Kälte gleichermassen ertragen müssen. Die im Mai/Juni blühenden, dominierenden Pflanzen waren u. a. Descurainia bourgaeana (Besenrauke), Adenocarpus viscosus (gelber Ginster), Argyranthemum haouarytheum (eine Margaritenart), Spartocytisus supranubius (weisser Ginster), Lavendula und die schönen, roten Tajinastes Echium wildpretii. Es flogen hier folgende Falter: Euchloe belemia ssp. eversi (Pieridae) in trockener Vulkanvegetation in der Nähe der Sternwarte von Izaña auf 2382 m über Meer (mehrere Falter). Cyclyrius webbianus (Lycaenidae) in der Cañada del Teide auf 2100 m (mehrere Falter und Paarung).

 

 

Blick auf Guerges-Steig beim Barranco Seco
Blick auf Guerges-Steig beim Barranco Seco

Der Guergues-Steig, welcher sich beim Barranco Seco im Westen der Insel befindet, ist u. a. bewachsen mit Ginsterbüschen, Kakteenarten und Wolfsmilchgewächsen. Ich fotografierte in dieser Gegend Lycaena phlaes (Lycaenidae) auf 1000 m (Falter flog in mehreren Exemplaren).

 

 

Igueste
Igueste

Der Barranco bei Igueste liegt im Osten von Tenerife an südorientierter Lage. Die einfallenden Sonnenstrahlen lassen hier u. a. verschiedene Kakteenarten, Palmen, Citrusfrüchte, Wolfsmilchgewächse, Agaven und viele verschiedene Zierpflanzen wachsen wie Pelargonien, Hibiscus, Bougainvilles etc. Hier flogen in grösserer Anzahl die Monarchfalter Danaus plexippus und Danaus chrysippus. Ich fand sie auf Meereshöhe. An einem Pelargonienbusch im Dorfzentrum fotografierte ich Falter und Raupe von Cacyreus marshalli (Lycaenidae).

 

 

Barranco del Rey bei Arona
Barranco del Rey bei Arona

Der Barranco del Rey liegt im Süden von Tenerife. Man erreicht ihn von Arona aus. Die Vegetation oberhalb des Barrancos ist mehrheitlich Brachland mit Euphorbien- und Opuntiengewächsen, aber auch kultiviert. Ich besuchte die Gegend im Januar 2013 sowie im Januar 2014 und fand dort Pontia daplidice und Eumblemma ostrina.

 

Ganz in der Nähe bei Ifonche fand ich an einer Kapellenwand Cucullia calendulae und Scopula guancharia.

 

Esperanzawald
Esperanzawald

Im Esperanzawald, welcher wie ein Kranz auf einer Höhe von ungefähr 1400 m um die Insel zieht, wächst die endemische Pinienart Pinus canariensis. Hier fand ich die Bläulingsarten Aricia agestis cramera und Cyclyrius webbianus.

 

 

 

Schliesslich in den Hotelanlagen Puerto de la Cruz auf ungefähr 50 m oberhalb des Meeres im Taoropark und bei der Hotelanlage in Playa Paraiso, wo an beiden Orten subtropische Pflanzenarten wie Palmen, verschiedene Arten von Kakteen, Jacarandabäume, Hibiscusarten usw. angepflanzt waren, fand ich folgende Schmetterlingsarten, u. a. auch am Licht: Spoladea recurvalis (Pyralidae) mehrfach, Pieris rapae (Pieridae) häufig, Vanessa vulcania (Nymphalidae), die Geometridaearten Costaconvexa centrostrigaria, Cyclophora maderensis (auch in El Palmar in Teno Alto gefunden), Scopula guancharia, und die Noctuidae Hypena lividalis, Agrotis segetum, Spodoptera littoralis


 

 

Liste der gefundenen Arten:

 

Pieridae: Pieris rapae,  Euchloe belemia ssp. evers, Pontia daplidice

Lycaenidae: Lycaena phlaes, Aricia agestis cramera, Cyclirius webbianus, Cacyreus marshalli

Nymphalidae: Vanessa vulcania, Danaus plexippus,  Danaus chrysippus

Geometridae: Costaconvexa centrostrigaria, Cyclophora maderensis,  Scopula guancharia, Gymnoscelis rufifasciata 

Noctuidae: Hypena lividalis, Eublemma ostrina

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Update 05. 02. 2014