Die Raupe: Umwandlung zur Puppe

 

Die Umwandlung der Raupe zur Puppe wird hier am Beispiel eines Tagfalters gezeigt. Die abgebildete Melitaea diamina Raupe wurde am Fundort täglich beobachtet und die Umwandlung zur Puppe laufend fotografisch festgehalten.

 

Die fertig entwickelte Raupe ist  auf dem Weg zur Verpuppung eine Mauer hochgekrochen und befestigt sich hier mit Spinnfäden. Sie befindet sich ungefähr 60 cm oberhalb des Bodens. 

 

Nach kurzer Zeit krümmt sich die Raupe und nimmt bereits die Haltung der Puppe ein.

 

Einen Tag später ist die Raupenhaut abgestreift und die zarten Flügel sind bereits ausgebildet worden.  Auch die Puppenform hat sich gebildet.

 

Bis zur  fertig entwickelten Puppe sind bei der hier abgebildeten Raupe genau 3 Tage vergangen. 

 

(Die Umwandlung zur Puppe kann jedoch je nach Art ganz unterschiedlich lange dauern.)

Die Entwicklung zum Falter dauerte hier etwa 20 Tage.

 

 

Update 08. 01. 2016