Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen von der 

 

Surselva GR

 

Surselva Val Giuv
Surselva Val Giuv

 

Die Surselva im Kanton Graubünden erreicht man via Andermatt und den Oberalppass oder via Chur über Flims – Disentis.

 

Surselva Val Giuv
Surselva Val Giuv

 

Ich besuchte am 29. 08. 2011 das Val Giuv. Dieses Tal liegt in der Region Sedrun, Rueras, Dieni. Der Wanderweg führt von Dieni aus über Alpvegetation ins Val Giuv. Auf der Anhöhe bei Dieni herrschen Heidelbeer- und Erikasträucher vor, welche sich mit Magerwiesen das Gelände teilen. Viele Bergbäche teilen die Hänge und werden gesäumt von Zwergerlensträuchern. Dazwischen findet man auch bestossene Alpen, wo Kühe und Schafe weiden.

 

Surselva Cuolm Val
Surselva Cuolm Val

 

Steigt man weiter hinauf, erreicht man von Mulinatsch (1689 m) aus das Cuolm Val, das auf einer Höhe von 2207 m liegt. Hier befinden sich Alpmatten mit Bergbahnen, die dem Winterskibetrieb dienen. In kleinen Bergseen spiegeln sich hier die Gipfel. 

 

Cuolm Val
Cuolm Val


 

Dieser Teil der Surselva scheint keine Schmetterlingsdestination zu sein. Der Grund hiefür könnte in der starken Beweidung oder in der intensiven Bergbahnplanierung liegen. Bei meinem Besuch am 29. 08. 2011 fand ich leider nur eine Schmetterlingsart, nämlich: 

Entephria flavicinctata


Valtgeva oberhalb Sedrun
Valtgeva oberhalb Sedrun

Eine weitere Tour am 17. 09. 2012 führte mich vom Oberalppass nach Sedrun, teils die gleiche Strecke und teils auf neuen Wegen. Wie schon im Jahre 2011 musste ich feststellen, dass viele Regionen hier überaus stark beweidet sind und ich keine Schmetterlinge finden konnte. Lediglich in der Region Sedrun Valtgeva waren etliche Schmetterlings-Arten auch im September noch vorhanden. 

So fand ich hier folgende Arten:

Macrotyhlacia rubi (Raupe tot; Foto nur in Datenbank), Lycaena phlaeas, Polyommatus coridon (nur in Datenbank), Polyommatus bellargus (Kopula), Polyommatus icarus (Kopula), Erebia tyndarus, Scopula ornata, Chloroclysta miata (im Dorfzentrum Gamischolas), Entephria cyanata (im Dorfzentrum Gamischolas), Polymixis xanthomista (Valtgeva)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.