Informationen

zum Lebensraum

der Schmetterlings-Fundstellen von


Brè oberhalb Gandria TI 

 

 

Das kleine Dörchen Brè liegt auf einer Höhe von 800 m. Man gelangt von Gandria aus, welches am Luganersee liegt, über einen steilen Weg nach Brè hinauf. Im unteren Bereich des Wanderweges ist Mittelmeervegetation vorherrschend. Hier findet man Palmen, Oleanderbüsche, Feigenbäume, Olivenbäume etc. Diese Vegetation wird bald abgelöst von einem Fichtenwald. Hat man die Höhe von Brè erreicht, begegnen dem Wanderer Weidelandschaften. Folgt man dem Weg weiter in Richtung Monte Boglia, wechselt die Landschaft in Buchen-/ Fichtenwald 

 

Weitere Bilder und Beschreibungen zur Gegend siehe hier >>>

 

In dieser Gegend fand ich den in der Schweiz nur im südlichsten Tessin und im südlichsten Zipfel des Puschlavs vorkommenden Zürgelbaumschnauzenfalter (Libythea celtis).

 

Besuch der Gegend:  01. 04. 2011  und 10. 02. 2014

 

Gonepteryx rhamni (ohne Foto) 

Anthocharis cardamines

Libythea celtis

Lycaena phlaeas

Alsophila aescularia 

Lycia hirtaria (Mehrere Falter dieser Art befanden sich unter der Lichtquelle beim Dorfbrunnen.)

 

 Weitere Bilder von Gandria nach Brè siehe hier > 

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Update 19. 04. 2016